• Veränderungen im Umfeld, 
  • Innovationen, 
  • neue Strategische Ausrichtungen, 
  • Umstellen der Zusammenarbeit, 
  • Führungswechsel, 
  • ungewöhnliche MitarbeiterInnen-Fluktuation, 

können u.A. dazu führen, dass übertriebener Druck in Organisationen, Teams und auf Personen entsteht.

Manche Organisationen haben diese Veränderungen gut im Blick und nehmen sich regelmäßig Zeit und Raum für die passende Auseinandersetzung unter Einbindung externer Beratung. Auch dafür stehen Beratungsangebote von kohlrossgittenberger I entwicklungsraeume zu Verfügung.

Oft passiert es in Organisationen vorerst auch so, dass bekanntes Verhalten auf eine geänderte Situation angepasst wird. Das vorhandene Fachwissen wird mit bisherigen Erfahrungen kombiniert. Naturgemäß bringt dieses Vorgehen vertraute Lösungen hervor. Das ist auch gut so, manchmal aber scheitert diese Vorgehensweise, dann ist das System oft ratlos und enttäuscht. Hier ist der Moment, wo die Mehrheit aller MitarbeiterInnen einen Veränderungsdruck empfindet, aber keine Orientierung haben wohin und wie es weitergehen soll. Zumeist werden Gefühle der Frustration und des Ärgers in unterschiedlichen hierarchischen Ebenen wahrgenommen. In diesem Augenblick gerät das Verhältnis zwischen Sachorientierung und Beziehungsarbeit ins Wanken. Kurzfristig leidet die Kooperation und erst mittel- und langfristig schlagen sich verschlechterte Ergebnisse (auch) in den Büchern nieder. 

Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit werden gerne sachlich-logisch zurechtgerückt, meist mit wenig (nachhaltigem) Erfolg, da es sich um unterschiedliche Ebenen (Sache / Beziehung) handelt die zwar gemeinsam und doch unabhängig voneinander betrachtet werden müssen.

Auch hier ist die Beratung von kohlrossgittenberger | entwicklungsraeume einsetzbar.